Mobilität

Umweltbewusst weiterkommen …

Im Landkreis Miesbach passiert mittlerweile einiges zum Thema Verkehr und Mobilität.

  • Einige Kommunalparlamente sind dabei, Radwege zu schaffen oder z.B. fahrradfreundliche Gemeinden zu werden.
  • Es gibt eine Zukunftswerkstatt Mobilität im Kreistag.
  • Die Ortsverbände des ADFC sind sehr aktv und kümmern sich um die Verbesserung in puncto Sicherheit und Beschilderung.

In der Wirkstatt hat sich ein neuer AK Mobilität gegründet – wir haben verschiedene Ideen zu Aspekten der Mobilität, die bisher noch wenig beachtet wurden, aber unserem Motto „Ideen säen – pragmatisch handeln“ entsprechen und einfach umsetzbar sind.

Ansprechpartnerin: Ilga Koners, EMail: ilga.koners@gmx.de

Radl-Kultour

LEIDER ABGESAGT BZW. VERSCHOBEN

am 19. Juni 2021

Die Wirkstatt-Oberland plant zusammen mit der ADFC Ortsgruppe Miesbach die „Radl-Kultour“ – ein Event an verschiedenen schönen Orten im Landkreis mit Bühnen für Künstler. Die Orte können mit dem Fahrrad erreicht werden und zeigen den Bürgerinnen und Bürgern schöne Radwege im Landkreis.

Stadtradeln

Die Wirkstatt war das 1. Mal als Team dabei bei der Aktion STADTRADELN vom 3. – 23.10.2020.
Bereits seit 2008 gibt es die Aktion „STADTRADELN“, veranstaltet vom Klima-Bündnis und dem ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad Club).
Ziel ist es, durch einen spielerischen Wettbewerb möglichst viele Menschen dazu zu bewegen, ihre Alltagswege auf dem Fahrrad zurückzulegen.
Und es geht darum, sichtbar zu machen, wieviel in einer Kommune bereits Fahrrad gefahren wird.

HINWEIS:

Auch 2021 gibt es wieder eine Stadtradeln-Aktion vom 19. Juni bis 9. Juli 2021.

Mehr Infos unter https://www.landkreis-miesbach.de/Politik-Aktuelles/Politik/Beteiligungen-des-Landkreises/Auf-geht-s-zum-Stadtradeln-2021.php
oder https://www.stadtradeln.de

Erste Aktion des AK Mobilität:

„Meine Kilometer sind gezählt“

Fahrtenbuch der Wirkstatt OberlandKilometer-Zähler

Der Arbeitskreis Mobilität hat sich getroffen und ein Fahrtenbuch erstellt, um spielerisch die eigenen Auto-Kilometer, die man so (mit)fährt, unter die Lupe zu nehmen. Einen Monat lang wollen wir das erstmal testen.

Jeder Interessierte kann hier gerne mitmachen, meldet Euch per Mail, nehmt am Donnerstag ein „Fahrtenbuch“ mit heim oder druckt es einfach selber aus.