Mit Mehrwegwindeln Müll vermeiden

Einwegwindeln sind einfach praktisch und aus dem Alltag mit Baby und Kleinkind kaum wegzudenken. Blöd ist nur, dass man damit einen ganzen Müllberg produziert, Schätzungen zufolge etwa eine Tonne pro Kind. Aber gibt es überhaupt Alternativen, die haut- und umweltfreundlich und auch noch im Alltag praktikabel sind?

Ja, es gibt sie, die Stoffwindeln. Etliche bestehen überwiegend aus Bio-Baumwolle und sind zertifiziert. Wer eine Inspiration für verschiedene Windeln und Hersteller sucht, kann hier einfach mal reinschauen: Stoffwindeln – Die besten Mehrwegwindeln aus Bio-Baumwolle – Utopia.de

Besonders erfreulich ist, dass der Kauf von Stoffwindeln im Landkreis Miesbach sogar finanziell vom regionalen Entsorgungsunternehmen unterstützt wird mit bis zu 50 €. Diesen Zuschuss gibt’s übrigens bei Windeln für Jung und Alt. Wenn Ihr das Thema Windeln also nachhaltiger angehen wollt, könnt Ihr hier den Zuschuss bekommen: Mehrwegwindeln VIVO Warngau

Und für alle, die mehr zu den Ökobilanzen von Mehrwegwindeln vs. Einwegwindeln wissen möchten, können hier interessante Fakten sammeln: Die Ökobilanz von Stoffwindeln und Einwegwindeln im Vergleich | WindelManufaktur

Viel Freude auf Eurem Weg zu mehr Nachhaltigkeit im Alltag, wünscht Simone von der Wirkstatt Oberland!